Archive for the ‘Allgemein’ Category

Praktisches Jahr im Ausland – wie kompliziert ist es?

Freitag, Oktober 26th, 2012

Während des Pharmaziestudiums ins Ausland? Auch wenn nur wenige Studenten den Schritt ins Ausland für die Famulatur oder das Praktisches Jahr wagen, ist es nicht so schwer, wie man denkt.

Wer eine Famulatur im Ausland plant, sollte auf jeden Fall mehr Zeit, als nur die vorgesehenen 8 Wochen, einplanen. Zuerst einmal ist die Bewerbung immer erfolgversprechender, wenn man mehr Zeit im Unternehmen verbringen möchte, da der Arbeitswert für das Unternehmen steigt. Es dauert oft etwas , um sich im Ausland einzuleben und mit der neuen Kultur und dem Arbeitsklima fertig zu werden. Wenn man jedoch nur diese 8 Wochen während der Semesterferien einräumen kann, ist es empfehlenswerter innerhalb des Praktischen Jahres, zu welchem jeder angehende Pharmazeut nach dem zweiten Staatsexamen verpflichtet ist, ein Auslandspraktikum zu absolvieren.

Wenn der Zeitpunkt fest steht, begibt man sich auf die Suche nach dem eigentlichen Auslandspraktikum in Bereich Pharmazie. Vermittlungsagenturen können einem dabei stark unter die Arme greifen und unterhalten unter anderem bereits Kontakte zu Apotheken im Ausland oder anderen pharmazeutischen Betrieben. Den Stress der Suche kann man sich also getrost sparen, sollte allerdings darauf achten, den Agenturen dabei auch die Anforderungen der eigenen Universität oder Fachhochschul e mitzuteilen. Denn es gibt nichts ärgerliches, als ein Praktikum zu absolvieren, was am Ende nicht anerkannt wird.

Die Vorteile, das Praktische Jahr im Ausland zu verbringen, sprechen eindeutig für sich: Es geht nicht nur darum, Gelerntes in die Praxis umzusetzen oder hinter dem Tresen zu stehen. Der Schwerpunkt liegt vielmehr darin, das Gesundheitssystem in einem anderen kulturellen Umfeld kennen zu lernen und zu verstehen. Genauso wichtig wie hoch interessant ist es, bei der Famulatur in einem ausländischen Pharmazieunternehmen mehr über die verschiedenen Heilpraktiken und medizinischen Techniken des jeweiligen Landes zu erfahren. Welche Krankheiten sind häufig und wie werden sie behandelt? Dies verlangt oft eigene altbekannte Werte in Frage zu stellen, um sich der neuen Kultur anzupassen und die nächsten Monate nicht mit Fernweh zu verbringen. Zu guter Letzt  lernt man bei einem Praktischen Jahr im Ausland auch viel über sich selbst.

Praktikum , Famulatur und Praktisches Jahr im Ausland unter http://www.studentsgoabroad.com/praktikum/aktionen/famulatur-im-ausland

Bericht: Prüfung pharmazeutische Chemie, 2. Staatsexamen

Freitag, August 10th, 2012
Die erste Prüfung des zweiten Examens stand an. Nach 4 sehr lernintensiven Wochen ging es mit der pharmazeutischen Chemie los. Besonders gut vorbereitet fühlte ich mich jedoch nicht…

Nachdem ich den Zettel unterschrieben hatte, dass ich mich gesundheitlich in der Lage fühle, an der Prüfung teilzunehmen, bekam ich auch schon meine Karte, auf der die drei Themen standen.

1. Thema: Aciclovir

Als erstes stand der Begriff Aciclovir und ich sollte erzählen, was das ist und was mir dazu einfällt. Ich sagte, dass es sich dabei um ein Virusstatikum handelt und dass es als falscher Baustein in die DNS eingebaut wird. Dann hab ich es aufgezeichnet und sollte sagen, warum der Riboserest in offener Form vorliegt und was daran anders sei, als bei dem Zucker Ribose. Er wollte dabei auf die freie 3. Position heraus, wodurch es zum Kettenabbruch kommt.

Dann fragte der Prüfer, wie es mit der Bioverfügbarkeit aussieht. Die ist bei Aciclovir eher schlecht. Er fragte, wie man das verändern könnte und ob mir ein Wirkstoff einfällt. Er wollte dabei auf die Veresterung mit der Aminosäure Valin heraus, wie es beim Prodrug von Aciclovir, dem Valaciclovir der Fall ist. Dann fragte er noch, ob ich den Wirkstoff Penciclovir kenne. Diesen sollte ich ebenfalls aufzeichnen und sagen, was daran anders ist und warum der Wirkstoff trotzdem gut geeignet ist. Also das Penciclovir eine OH-Gruppe besitzt, die die 3. Position simuliert. Der Wirkstoff setzt sich trotzdem als falscher Baustein in die DNS, führt aber nicht zum Kettenabbruch. Die Polymerase erkennt ihn aufgrund seiner Struktur trotzdem als falschen Baustein.

Anschließend wollte er noch die eigentliche Wirkform wissen, also dass es als Triphosphat vorliegt  und das der erste Phosphat-Rest von der viralen Kinase und die anderen beiden Phosphat-Reste von der humanen Kinase gebildet werden, weshalb die Wirkstoffe spezifisch die Viren angreifen.

2. Thema: Thiamin

Daraufhin kamen wir zum zweiten Thema Thiamin. Was ist das? Vitamin B1.

Nachdem ich es aufgezeichnet hatte, fragte er mich, ob ich was zu der Stabilität sagen könnte. Ich meinte, dass es im alkalischen Instabil ist. Ich sollte dann beide Mechanismen, im schwachen und starken alkalischen Milieu aufzeichnen und erklären. Er wollte dabei genau sehen, wie die Bindungen klappen und warum die OH-Gruppe genau an diese Position angreift. Anschließend wollte er wissen, was Thiamin im Organismus überhaupt für eine Aufgabe hat. Bin nicht sofort darauf gekommen. Er gab mir dann den Tipp, dass es ein komplexer Reaktionsmechanismus ist, an dem noch andere Partner beteiligt sind. Dann viel es mir ein…er wollte auf die Pyruvatdecarboxylase-Reaktion heraus. Ich sollte dann Pyruvat aufzeichnen und sagen, wo es angreift und warum das so funktioniert. Dann sollte ich eigentlich noch den gesamten Mechanismus aufzeichnen und erklären, wofür wir dann aber keine Zeit mehr hatten.

3. Thema: Amorolfin

Ich sollte dann noch schnell was zur Strukturformel Amorolfin erzählen. Bin leider nicht darauf gekommen. Er gab mir dann den Tipp, dass ich auf die Polarität schauen sollte…das Molekül ist sehr lipophil. Also kann es wo im Körper besonders gut wirken? Er wollte damit auf die Haut hinaus. Er hat mir dann aber letztendlich gesagt, dass es sich bei dieser Struktur um das Antimykotikum Amorolfin handelt. Hab dann nur noch schnell gesagt, dass er in die Ergosterol-Biosynthese eingreift und welche zwei Enzyme es hemmt. Ich glaube, dass wollte er eigentlich gar nicht mehr wissen, aber ich wollte irgendwie noch was zu diesem dritten Thema sagen.

Das war’s dann auch schon. Er meinte dann noch, dass es nicht so schlimm war, dass ich die Struktur nicht erkannt habe, da es der einzige Wirkstoff aus der speziellen Klasse war und man auch nicht so viel dazu sagen könne.

Ansonsten war er echt sehr nett und hat Tipps gegeben, sodass man dann doch irgendwie selber auf die Antwort kam, auch wenn man sie gerade nicht parat hat.

Anschließend musste ich kurz den Raum verlassen und nach ein paar Minuten wurde ich wieder hinein gebeten. Das Ergebnis wurde verkündet…

Und jippi, ich hatte bestanden!

Berichte zum 2. Examen

Donnerstag, August 9th, 2012
Aktuell steht bei mir das 2. Staatsexamen an und ich wollte euch an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ich jeweils nach den Prüfungen einen kurzen Bericht dazu schreiben werde.

Noch ein paar Infos zum zweiten Examen… Im Gegensatz zum 1. Staatsexamen hat man hier „nur“ mündliche Prüfungen. Es sind insgesamt 5 an der Zahl, welche über 8 Wochen verteilt stattfinden. Zeitlich folgen sie nach dem 8. Semester zumeist in den Semesterferien.

Wie ihr vielleicht schon wisst, gibt es im Pharmaziestudium 3 Staatsexamina. Das dritte Staatsexamen folgt nach dem praktischen Jahr und ist unter anderem über die Apothekenpraxis und die rechtlichen Gegebenheiten des Apothekenberufes. Auch hier hat man wieder mündliche Prüfungen.

Weitere Infos zum 2. Staatsexamen findet ihr hier: pharmaziestudium.org/2.-staatsexamen/

 

Zauberhaft und Unentdeckt? Jetzt ratiopharm Gesundheitsfee werden!

Dienstag, Juli 17th, 2012
Die Firma ratiopharm sucht die zweite Gesundheitsfee, jetzt bewerben für 2012!

Die erste ratiopharm Gesundheitsfee wurde im letzten Jahr erfolgreich gefunden, nun geht die Firma ratiopharm in diesem Jahr auf die Suche nach einer würdigen Nachfolgerin. PTA? PKA? Arzthelferin? Teilnehmen kann jeder, der mit Spaß und Einsatzbereitschaft einen Job im medizinisch- pharmazeutischen Bereich ausübt, entweder als KandidatIn oder auch als UnterstützerIn der persönlichen Favoriten.

Erstellt jetzt ein Onlineprofil von euch. Animiert anschließend eure Chefs, Kollegen und Freunde aus der Branche, euch mit möglichst vielen Sternchen in die Top6 und damit direkt in die Challenge Phase zu wählen. Damit wäre die erste Hürde geschafft und ihr Teil einer echten Produktion in unserer pulsierenden Hauptstadt. Angekommen in Berlin warten nicht nur spannende Herausforderungen und jede Menge neuer Erfahrungen auf euch, sondern auch jede Menge Spaß und eine garantiert unvergessliche Zeit. Angefeuert von Moderator Wayne Carpendale tretet ihr in 6 unterhaltsamen Disziplinen gegen die anderen 5 Finalisten an. Über Fachkompetenz, Sympathie und Einfallsreichtum und damit über die Krone entscheidet erneut die Branche. Könnt ihr euch im Onlinevoting erneut erfolgreich durchsetzen, erwartet euch live auf der Expopharm in München die Krönung zur ratiopharm Gesundheitsfee 2012. Bei einer Teilnahme zum Casting der ratiopharm Gesundheitsfee 2012 erlebt ihr nicht nur eine tolle Zeit und gewinnt viele neue Eindrücke, es gibt auch folgende Preise zu gewinnen:

Platz 1:
Eine Woche erholsamen Wellnessurlaub für 2 Personen im luxuriösen 5 Sterne Grand SPA Resort A-ROSA auf der schönen Insel Sylt.

Platz 2+3:
Ein Wellnesswochenende für 2 Personen im luxuriösen 5 Sterne Grand SPA Resort A-ROSA auf der schönen Insel Sylt.

Unterstützer:
Jeden Tag verlosen wir einen Universalgutschein von Ticket Compliments in Höhe von 25,00 € unter allen Votern.

Bewerbt euch jetzt und macht mit! ratiopharm-gesundheitsfee.de

Tipp: Stellensuche im praktischen Jahr

Dienstag, April 24th, 2012

Im Rahmen des Pharmaziestudiums muss jeder Pharmaziestuden bzw. jede Pharmaziestudentin nach dem zweiten Staatsexamen ein praktisches Jahr absolvieren. Hierbei sollen neben den theoretischen Fähigkeiten erste praktische Erfahrungen gesammelt werden. Hier ein paar Hinweise und Tipps für das finden und wählen der Einsatzgebiete:

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es für Pharmazeuten im Rahmen des praktischen Jahres?

  • öffentliche Apotheken
  • Krankenhausapotheken
  • Krankenkassen
  • pharmazeutische Unternehmen/ Industrie (z. B. Bayer, Berlin Chemie, usw.)
  • Apothekenkammern, sonstige Verbände

Wie finde ich eine Stelle?

  • initiativ bewerben bei Apotheken in der Nähe
  • initiativ bewerben bei Krankenhausapotheken
  • Website der jeweiligen Apothekenkammer
  • Websites der pharmazeutischen Unternehmen

Hier findet ihr weitere Informationen zu diesem Thema: Praktisches Jahr im Pharmaziestudium

Gibt es bald keine Apotheken mehr?

Sonntag, April 15th, 2012

Durch die verschiedenen Gesetzesänderungen (zuletzt AMNOG) ist der Beruf des selbstständigen Apothekers schon lange nicht mehr besonders lukrativ.

Die „Goldgrube Apotheke gibt es schon lange nicht mehr“, so Apotheker Dr. Ingo Dramburg von apothekerprotest.de. Dieser sieht, wie auch viele andere, durch die Reformen der Bundesregierung die Existenz von vielen Apothekern/ innen akut gefährdet und ruft zum Handeln auf.

Jeder, der sich beteiligen möchte, kann sich in seinem Forum anmelden: apothekerprotest.de

 

Achtung: Bewerbungsfristen Pharmaziestudium Wintersemester 2012/2013

Samstag, April 14th, 2012

Möchtet ihr im Wintersemester 2012/2013 mit dem Pharmaziestudium beginnen, solltet ihr unbedingt auf die jeweiligen Bewerbungsfristen achten!

Haltet ihr diese nicht ein, könnt ihr leider erst im nächsten Semester im Auswahlverfahren von hochschulstart.de berücksichtigt werden.

Hier findet ihr die Fristen:

Altabiturienten (diejenigen, die ihr Abitur vor dem 16. Januar 2012 erworben haben): 31. Mai 2012

Neuabiturienten (diejenigen, die ihr Abitur zwischen dem 16. Januar bis einschließlich 15. Juli 2012 erworben haben bzw. erwerben): 15. Juli 2012

Zur Sicherheit solltet ihr euch nochmals direkt auf der Website von hochschulstart.de informieren!

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren findet ihr auf der Seite zum Pharmaziestudium einklagen.

Tipps & Tricks zur Studienplatzklage

Dienstag, März 27th, 2012

Wenn ihr Hintergründe zur Studienplatzklage bekommen möchtet, eignet sich das neue Studentenportal Studentenhilfen.de gut zur Recherche.

Welche Voraussetzungen zur erfolgreichen Studienplatzklage z.B. für die Einklage eines Studienplatzes im Pharmaziestudium vorliegen müssen oder wie ihr auch die Prozesskosten wiederbekommen können, das alles und mehr erfahrt ihr in der entsprechenden Rubrik Studienplatzklage auf Studentenhilfen.de.

Studentenhilfen.de ist das neue Studentenportal mit nützlichen Hilfen und Lösungen für Studenten zu den Themen Studienorientierung, Finanzen, Lernen, Studentenrabatte, Karriereoptionen, Auslandsstudium, Studienreisen und vieles mehr.

Weitere Infos zur Studienplatzklage findet ihr hier: pharmaziestudium.org/studienplatzklage-pharmaziestudium

Interessantes Portal für Gesundheit und Pharmazie

Donnerstag, März 1st, 2012

Zu Risiken und Nebenwirkungen […] Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker -wer kennt heutzutage nicht mehr diesen Spruch?

Vor allem Apotheker und Apotheken werden in Zukunft noch wichtiger für unsere Bevölkerung. Es gibt viele Gesundheitsportale zu neuen Arzneimittel oder neue Therapien wie man z.B. auf farmatix.com, dem Portal für Gesundheit und Pharmazie, erkennen kann.

Diese Seite ist für Studenten zugeschnitten – dient aber auch dem Informationsaustausch für Gesundheitsbewusste. Jedoch kann das Internet den Gang in die Apotheke oder zum Arzt nicht ersetzten –Therapien und Medikamente sollten auf jeden einzelnen individuell zugeschnitten werden. Therapien und die Möglichkeiten werden immer besser und raffinierter. Jedoch bewerten seit neustem deutsche Behörden die neuen Mittel nur nach den Kosten und Nutzen. Einige pharmazeutische Unternehmer mussten deshalb diese Scheininnovationen wieder vom Markt nehmen, da kein erheblicher Nutzen festgestellt wurde. Es bleibt spannend, neue Arzneimittel sind in der Pipeline.

Pharmaziestudium.org ist ab sofort online!

Freitag, Januar 27th, 2012

Seit dem 26. Januar 2012 ist mein neuer Blog rund ums Pharmaziestudium und zur PTA-Ausbildung online.

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß beim Lesen!